Kalender

Hier finden Sie eine Auswahl von Terminen, an denen ich teilnehme oder die ich Ihnen zur Teilnahme empfehle. Manche Veranstaltungen werden auch als Live-Stream übertragen.

Einige Termine sind nicht-öffentlich bzw. nur für ein Fachpublikum zugänglich, bitte beachten Sie am Ende des Termineintrags den entsprechenden Tag „öffentlich“ bzw. „nicht-öffentlich“.

Mrz
27
Mo
Dringend gesucht: Ehrenamtliche für die Blaulichtorganisationen @ Paul-Löbe-Haus, Deutscher Bundestag
Mrz 27 um 13:00 – 16:00

Ob Feuerwehr, THW, Sanitätsdienste oder DLRG – die sogenannten „Blaulichtorganisationen“ leisten einen unerlässlichen Betrag zur Sicherheit und zum Schutz unserer Bevölkerung. Diese wertvolle Arbeit ist nur durch die zahlreichen ehrenamtlich engagierten Mitglieder möglich. Doch immer mehr Organisationen haben mit massiven Nachwuchssorgen zu kämpfen. Dies hat auch die Bundesregierung in ihrem überarbeiteten Zivilschutzkonzept konstatiert. Ein Konzept zur Nachwuchsgewinnung und Unterstützung der Arbeit der Ehrenamtlichen fehlt jedoch.

Neben demografischen Veränderungen sehen sich die Organisationen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: flexible Arbeitsverhältnisse die regelhaften ehrenamtlichen Einsatz erschweren, Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Ehrenamt, mangelnde Mobilisierung von Frauen sowie Migrantinnen und Migranten. Gleichzeitig konnten wir in den letzten Jahren beobachten, dass Engagement in staatsfernen Organisationen wie „Ärzte ohne Grenzen“ oder in neuen selbstorganisierten Initiativen bspw. in der Flüchtlingshilfe wächst. Von Engagementmüdigkeit kann also keine Rede sein.

Welche gesetzlichen Rahmenbedingungen braucht es, um das klassische Ehrenamt attraktiver zu machen? Wie können Brücken zwischen den verschiedenen Engagementformen gebaut werden? Die unterschiedlichen Prozesse verlangen neue Konzepte für eine nachhaltige Stärkung des Ehrenamts, auf dem ein funktionierender Zivilschutz aufbauen kann.

Unsere und Ihre Vorstellungen, wie diese aussehen können, wollen wir gemeinsam mit Ihnen und unseren ExpertInnen diskutieren! Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Es diskutieren: Dr. Konstantin von Notz MdB, stellv. Fraktionsvorsitzender, Kordula Schulz-Asche MdB, Sprecherin für Bürgerschaftliches Engagement, Irene Mihalic MdB, Sprecherin für Innenpolitik, Karl-Heinz Knorr, Deutscher Feuerwehrverband e.V., Ute Vogt, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V., Gerd Friedsam, Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, Christoph Müller, Deutsches Rotes Kreuz e.V., Dr. Serge Embacher, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Programm und weitere Informationen zum Fachgespräch finden Sie hier. Die Online-Anmeldung ist war zum 22. März 2017 möglich.

Mrz
29
Mi
Grüne Verbraucherschutznacht @ Berlin, Kulturbrauerei
Mrz 29 um 18:00 – 22:00

Verbraucherschutznacht

Unser gutes Recht. Verbraucherschutz im Fokus

am 29. März 2017 von 18:00 bis 22:00

im Palais der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

mit dabei aus der Fraktion: Anton Hofreiter, Renate Künast, Nicole Maisch, Gerhard Schick, Konstantin von Notz

Ob das perfekte Smartphone, das T-Shirt aus Bio-Baumwolle oder ein günstiger Kredit – in der schönen bunten Konsumwelt können wir meist aus einer unüberschaubaren Zahl von Produkten auswählen. Die Wahl fällt jedoch angesichts von flotten Werbesprüchen, Schnäppchenpreisen und unzähligen Labels oft schwer. Vor allem, wenn ich nicht nur den Preis, sondern auch Qualität und Nachhaltigkeit im Auge habe. Auch Online-Plattformen ist offenbar nicht blind zu vertrauen: Vergleichsportale liefern längst nicht immer das billigste Angebot und Bewertungen können getrickst sein. Und was passiert eigentlich mit all den Daten, die ich beim Online-Kauf ständig von mir preisgeben muss?

Die grüne Bundestagsfraktion will für mehr Transparenz im Verbraucheralltag sorgen. Und dort, wo Transparenz nicht ausreicht, mit klaren gesetzlichen Vorgaben die VerbraucherInnen schützen.

Wie steht es aktuell um die Verbraucherrechte, wo sind Verbesserungen notwendig? Dazu wollen wir verschiedene Alltagsbereiche unter die Lupe nehmen: Wann habe ich als VerbraucherIn Anspruch auf Entschädigung, wenn Unternehmen tricksen, wie beim Abgasskandal? Bestimmen Algorithmen darüber, welchen Preis ich beim Online-Einkauf bezahle? Wie kann sichergestellt werden, dass der Versicherungsberater meine Interessen und nicht die Provision im Blick hat? Und was tun gegen die Tricks der Lebensmittelindustrie?

Diese und weitere Fragen möchten wir mit den geladenen Fachleuten und Euch diskutieren.

19:40 Von wegen Schnäppchenpreis – wie Algorithmen den Verbraucheralltag bestimmen

Dr. Konstantin v. Notz MdB
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Lorenz Matzat
AlgorithmWatch
Journalist und Softwareunternehmer