Netzpolitik

taz-Kolumne “Die eine Frage” mit Konstantin von Notz: Silicon DDR

Überwachung im öffentlichen Raum - Kamera am Neubau des Bundesinnenministeriums

Freiheit ist das große grüne Thema dieser Tage. Was schert Facebook mein Unbehagen mit seinem Datenhunger, Herr von Notz? Peter Unfrieds taz-Kolumne vom 20. September können Sie hier lesen. Weiterlesen...

PM: Einsatz für ein freies und offenes Netz statt Klientelpolitik für wenige Konzerne

Kabel und Rooter Internet Netzneutralität Überwachung Breitband Funkstrahlung

Zur heutigen Benennung von Günther Oettinger als neuem „EU-Internetkommissar“ erklärt Dr. Konstantin von Notz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: Heute fühlen sich all diejenigen bestätigt, die befürchtet haben, dass die EU-Kommission jemanden als neuen „Internetkommissar“ benennen wird, der sich, statt sich für eine progressive EU-Netzpolitik einzusetzen, vor allem der Durchsetzung der Interessen weniger großer Konzerne widmen wird. Doch ... Weiterlesen...

taz-Statement: „Digitale Agenda“ im Bundestag. Der Ausschuss der Frustrierten

Grüne - Bundestagsfraktion Grüne im Parlament - PLH Gegenlicht mit Passanten und Grünem Bigo - Foto Matteo

Sie sind die Internetversteher im Bundestag – nur bestimmen dürfen sie nichts. Auf den Ausschuss „Digitale Agenda“ wartet viel Arbeit. Den taz-Artikel vom 9. September mit einem Statement von Konstantin von Notz können Sie hier lesen. Den entsprechenden ausführlichen Blog auf Grün Digital können Sie dort lesen. Weiterlesen...

Statement für plusminus/MDR: Anschluss verpasst. Deutschlands digitales Disaster

Bundesministerium Verkehr Digitale Infrastruktur Verkehrspolitik Breitband

Es sollte der große Wurf werden, als die drei Minister Dobrindt, de Maizière und Gabriel vor einer Woche die “Digitale Agenda” der Bundesregierung vorstellten. Stattdessen hagelte es von allen Seiten Kritik. Die MDR-Sendung plusminus vom 27. August mit einem Statement von Konstantin von Notz finden Sie hier als Video (eine Woche verfügbar) und Text. Weiterlesen...

Statement auf Handelsblatt.com: Bundesdatenschützerin soll Firmen bestrafen dürfen

Meine Daten gehören mir Grüne für Datenschutz Bild gruene de

Die Bundesdatenschützerin Voßhoff kann künftig unabhängig vom Innenministerium agieren. Ein entsprechender Kabinettsbeschluss stößt aber auf Kritik. Die Grünen fordern mehr Befugnisse für den Spitzenposten. Den Handelsblatt-Artikel vom 28. August mit einem Statement von Konstantin von Notz können Sie hier lesen. Weiterlesen...

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 35 36 37 »