Verkehr

Lebendiger Frühlingsempfang stimmte in Mölln auf Europawahlen ein

IMG_4697

Rund 70 Gäste aus der Region feierten mit den Grünen im Herzogtum Lauenburg am 14. April einen lebendigen Frühlingsempfang mit regen Gesprächen bei Osterzopf und Ostereiern. Die grüne Kreissprecherin Inga Grunwald hieß die Freunde und Partner aus Verbänden, Bürgerinitiativen, Kirchen und der Kommunalpolitik im grünen Büro in der Möllner Marktstraße herzlich willkommen und wünschte allen ... Weiterlesen...

PM: Realitäts- verweigerung der Union wird Steuerzahler teuer zu stehen kommen

IMG_3429

Zur Antwort des Bundesverkehrsministeriums bezüglich einer Neubewertung der festen Fehmarnbelt-Querung erklärt der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen Dr. Konstantin von Notz: Die anhaltende Weigerung des von Peter Ramsauer geführten Verkehrsministeriums ist skandalös. Eine ergebnisoffene Neubewertung der Fehmarnbelt-Querung ist überfällig. Mit seiner Antwort dokumentiert der scheidende CSU-Verkehrsminister seinen Unwillen, eine an ökonomischen Realitäten orientierte Verkehrspolitik ... Weiterlesen...

PM: Hafen-Hinterland für Nord-CDU scheinbar Neuland

Fehmarnsundbrücke

Zu den jüngsten Forderungen norddeutscher CDU-Politiker bezüglich des Ausbaus der Hafen-Hinterlandanbindungen erklärt der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Konstantin von Notz: Pünktlich zum Ende der schwarz-gelben Legislaturperiode und nach vier Jahren des Rumeierns durch Unions-Bundesverkehrsminister Ramsauer fällt den norddeutschen CDU-Kollegen auf, dass die norddeutschen Seehäfen eine vernünftige Hinterlandanbindung brauchen. Das Trauerspiel um die ... Weiterlesen...

PM: CDU und FDP müssen sich in Sachen Fehmarnbelt endlich ehrlich machen

IMG_4056

Zur jüngsten Diskussion um die feste Fehmarnbelt-Querung erklärt der Spitzenkandidat für die Bundestagswahl von Bündnis 90/Die Grünen in Schleswig-Holstein, Dr. Konstantin von Notz: Als Grüne haben wir – wahlkampfunabhängig – immer gesagt: Die Planungen in Sachen Fehmarnbelt sind katastrophal. Die Kosten für Alternativtrassen, zusätzliche Lärmschutzmaßnahmen, die zweite Sundquerung und vieles mehr wurden sehr bewusst nicht ... Weiterlesen...

PM: Bundesverkehrs- ministerium führt Merkels Transparenz- versprechen ad absurdum

IMG_4056

Zu den Antworten der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage zur festen Fehmarnbelt-Querung erklärt der Spitzenkandidat zur Bundestagswahl von Bündnis 90/Die Grünen in Schleswig-Holstein, Dr. Konstantin von Notz: Wiederholt versprach die Kanzlerin mit Verweis auf entsprechende Versäumnisse bei Stuttgart 21 mehr Transparenz bei der Planung der festen Fehmarnbelt-Querung. Wie ernst es der schwarz-gelben Bundesregierung tatsächlich damit ... Weiterlesen...

 1 2 3 4 5 6 7 8 »