Wahlkreis

taz-Statement: Landratswahl im Herzogtum – Ein Rechter entscheidet

Plakat Bunt durch den Kreis

Bei der Landratswahl im Herzogtum Lauenburg hat kein Kandidat eine absolute Mehrheit. Die entscheidende Stimme hat ein Ex-NPDler. Den Artikel in der taz-NORD vom 21. Januar mit einem Statement von Konstantin von Notz können Sie hier lesen. Weiterlesen...

600 Menschen für Solidarität mit Flüchtlingen und gegen politische Gewalt in Oldesloe

GG Artikel 1 Menschenwürde

Rund 600 Menschen demonstrierten am vergangenen Samstag in der Oldesloer Peter-Paul-Kirche nach der Rauchpatronen-Attacke auf ein Flüchtlingsheim in Grabau für Solidarität mit allen Flüchtlingen. Das Oldesloer Bündnis gegen Rechts und das Migrationsforum organisierten spontan die Protestveranstaltung als Zeichen für ein friedliches Zusammenleben und gegen demagogische Angstmache und gewalttätige Übergriffe. Neben einem aus Syrien geflohenen Asylbewerber redeten Vertreter vom Bündnis, Kirche, ... Weiterlesen...

WELT-Statement: Kiel bremst Ölfirmen im Norden

Natur Naturschutz Wasser

Schleswig-Holstein erhöht ab 2015 den Förderzins für Erdöl und Gas von 21 auf 40 Prozent. Das Unternehmen PRD Energy setzt deshalb die Suche im Hamburger Umland aus, RWE Dea stellt Projekt in der Ostsee auf den Prüfstand. Den WELT/Hamburger Abendblatt-Artikel vom 19. Dezember mit einem Statement Konstantin von Notz’ mit Blick auf die Fracking-Projekte im südöstlichen ... Weiterlesen...

PM: Fracking kann politisch verhindert werden!

Anti-Fracking-Kampagne Grüner LPT 2012 Alle Rechte bei Grüne LV SH

Zu den ausgesetzten Fracking-Erkundungen der Firma PRD Energy in Folge des erhöhten Förderzinses für Erdöl und –gas erklärt der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Dr. Konstantin von Notz: Die vorerst gestoppte Fracking-Erkundung in einigen Aufsuchungsgebieten ist eine gute Nachricht. Dass die Landesregierung aus SPD, Grünen und SSW auf Initiative des grünen Umweltministers ... Weiterlesen...

PM: Krümmel – Besser um Werkssicherheit statt um Schieds- verfahren kümmern

AKW Krümmel

Zum meldepflichtigen Störfall und der Zukunft des AKW Krümmel erklärt der Wahlkreisabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Dr. Konstantin von Notz: Mit jeder weiteren Krümmel-Panne werden die Schadensersatzforderungen grotesker, die der Betreiber Vattenfall vom deutschen Steuerzahler verlangt. Der Schrottmeiler ist keinen Cent Entschädigung wert, sondern droht auf Jahrzehnte hinaus Anwohner und Fiskus zu belasten. ... Weiterlesen...

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 38 39 40 »